Go to Top

21. März im Pangea-Haus

21. März: Antirassismus-Tag im Pangea-Haus

Im interkulturellen Begegnungszentrum „Pangea-Haus“ in der Wilmersdorfer Trautenaustraße findet am Mittwoch, den 21. März 2018 ab 16.00 Uhr anlässlich des Internationalen Antirassismus-Tages eine Veranstaltung mit Workshops zu Alltagsrassismus und Antidiskriminierung mit anschließendem Fest statt.

Unter dem Dach des Pangea-Hauses haben sich im Bezirk eine Vielzahl von Migrantenorganisationen und im sozialen Bereich tätige Vereine zusammengeschlossen, um einen Ort für interkulturelle Begegnung und Austausch zu schaffen. Sprachkurse, Bildung, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit für die Interessen von Migranten und zur Förderung der Verständigung mit der deutschen Bevölkerung sind die Ziele des Vereins Pangea-Haus e.V. Zephir gGmbH ist seit Gründung des Vereins Mitglied und wird durch Zephir-Mitarbeiter Ramin Graf vertreten, der im Vorstand des Vereins aktiv ist und die Veranstaltung anlässlich des Antirassismus-Tages organisiert und moderiert.

Die Workshops dauern je eine Stunde und werden parallel angeboten. Kurz vor 17.00 Uhr besteht die Möglichkeit, den Workshop zu wechseln. Wer möchte, kann also bis 18.00 Uhr beide Informationsangebote wahrnehmen. Ab 18.00 Uhr gibt es Live-Musik und Tanz. Die Iraner begrüßen den Frühlingsanfang traditionell mit dem Nowrouz-Fest, das an diesem Tag zusammen mit dem Antirassismus-Tag im Pangea-Haus gefeiert wird. Die Teilnahme an den Workshops und an der Abendveranstaltung ist kostenfrei, alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Ort: Pangea-Haus, Trautenaustrasse 5, 10717 Berlin (U-Spichernstraße)

Beginn: 16:00 Uhr

Veranstalter: Vorstand und Mitglieder des Pangea-Hauses e.V. www.pangea-haus.de

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf.