Go to Top

Führungswechsel bei Zephir

Zephir-Geschäftsführung und Leitung Familienhilfe (v.l.n.r Christina Schreitmüller, Elisabeth Seiler, Dr. Winfried Glück, Mathias Seidel)

Führungswechsel bei Zephir

Viele Kooperationspartner, Vertreter des Jugendamtes Steglitz-Zehlendorf, des Willkommensbündnisses für Flüchtlinge und Mitarbeiter von Zephir gGmbH waren gekommen, um sich von Dr. Winfried Glück, ehemals Geschäftsführer von Zephir gGmbH, und Christina Schreitmüller, scheidende pädagogische Leiterin der Familienhilfe, zu verabschieden. Beide treten nach langjähriger Tätigkeit in der Sozialen Arbeit nun ihren Ruhestand an.

Im Rahmen der Feier würdigte Elisabeth Seiler, die nun die alleinige Geschäftsführung übernehmen wird, die Arbeit der beiden Kollegen. Dr. Winfried Glück war zehn Jahre für Zephir tätig, setzte neue Standards, initiierte viele (Kooperations-)Projekte bei Zephir und baute seit 2015 vor allem die Flüchtlingsarbeit des Trägers, die ihm persönlich sehr am Herzen liegt, als neuen Bereich auf. Er war als Netzwerker über die Bezirksgrenzen bekannt. Als Gesellschafter der Zephir gGmbH wird er weiterhin den Runden Tisch Zehlendorf-Süd leiten, im Präventionsbeirat des Bezirks, als Bürgerdebutierter im Jugendhilfeausschuss und als Sprecher der Fachgruppe „Kinderarmut und Familie“ in der Landesarmutskonferenz Berlin tätig sein.

Christina Schreitmüller war neun Jahre bei Zephir erfolgreich tätig, davon sechs Jahre als pädagogische Leitung im Bereich „Familienhilfe“. Sie hat maßgeblich die Ausrichtung des Trägers auf die Systemische Beratung vorangetrieben, Gremienarbeit geleistet und den Träger nach außen vertreten. Ihre Position wird ab Januar 2019 von dem bisherigen stellvertretenden pädagogischen Leiter der Familienhilfe, Mathias Seidel übernommen.