Go to Top

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen für junge Erstgebärende

Aufsuchende Elternhilfe

Wir begleiten junge Erstgebärende kostenlos durch die Schwangerschaft, beraten und unterstützen sie bei Bedarf auch während der ersten Lebensmonate ihres Babys.

Unsere Unterstützung vor der Geburt:

  • Beratung und Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Geburt
  • Förderung einer angemessenen Lebensführung während der Schwangerschaft
  • Organisation der Erstausstattung für das Baby
  • Information und Beratung über versicherungs- und arbeitsrechtliche Fragen
  • Unterstützung bei einem notwendigen Wohnungswechsel oder der Wohnungssuche

Unsere Unterstützung nach der Geburt:

  • Beratung und Begleitung in lebenspraktischen Fragen: Anleitung zur Pflege, Ernährung und Erziehung
  • Informationen zu kindlichen Entwicklungsphasen
  • Anregung zur Förderung der Mutter-Kind-Beziehung
  • Informationen zu staatlichen Leistungen und Begleitung bei Behördengängen

Unser Angebot gilt für (junge) erstgebärende Mütter in prekären Lebensumständen, wie z.B. bei:

  • Fehlender Unterstützung durch soziale Netze
  • Schwierigen wirtschaftlichen Lagen
  • Arbeitslosigkeit
  • Traumatisierung

Videounterstützte Entwicklungsförderung für Kinder in Familien und Kitas: Marte Meo (lat. aus eigener Kraft)


Im Rahmen der systemischen Arbeit mit Familien setzten wir die Marte-Meo-Methode als Modul oder Kurzzeithilfe (ca. 30 Fachleistungsstunden) ein, um positive Interaktionen der Familie zu verstärken und mögliche Konflikte zu lösen.

Wir bieten:

  • Verdeutlichung positiver familiärer Interaktionen
  • gemeinsames Aufarbeiten innerfamiliärer Problemsituationen
  • Unterstützung bei der Unterbrechung negativer Verhaltensmuster in der Familie
  • videounterstützte Beratung für Mütter/Väter mit Kleinkindern zur Verbesserung der Eltern-Kind-Bindung
  • entwicklungsförderliche Interaktion zwischen Erziehungsperson und Kind

Projektablauf

Die Videoarbeit setzt von Beginn an das Einverständnis der Familie voraus, Interaktionen zwischen den Familienmitgliedern zu filmen. Zunächst wird ein gemeinsames Gespräch vereinbart, um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit herzustellen. Mit den Familien oder Betreuungspersonen wird dabei gemeinsam besprochen, welches immer wiederkehrende unerwünschte Verhalten zunächst betrachtet werden soll, und es werden Zielvorstellungen benannt.

Es wird vereinbart, ob die Videoaufnahmen in der häuslichen Wohnung in der Kita oder den trägereigenen Räumen von Zephir gGmbH aufgezeichnet werden. Nach erfolgreicher Aufzeichnung werden erste Reaktionen der Beteiligten eingeholt, um zu erfahren, ob die aufgezeichneten Sequenzen der alltäglichen Belastungssituation entsprechen.

Das Videomaterial wird im zweiten Schritt durch das Co-Team von Zephir bearbeitet. In folgenden Beratungsterminen werden den Beteiligten die positiven Interaktionen mit dem Kind aufgezeigt, die oft als selbstverständlich angesehen werden. Die beteiligten Personen haben die Möglichkeit, ihr Verhalten aus einer beobachtenden Perspektive wahrzunehmen, die Sichtweise der Fachkräfte zu hören und über Möglichkeiten eines veränderten Verhaltens nachzudenken und konkrete kleine Schritte zu planen. Daraus entwickelt sich für die Beteiligten die Aufgabe, eine ausgesuchte Situation innerhalb einer definierten Zeitspanne gemäß Absprache anders zu gestalten. Es wird beim nächsten Treffen erneut filmisch dokumentiert. Auftretende Schwierigkeiten werden besprochen und gegeben falls im Rollenspiel eingeübt.

Offene Sprechstunde für Eltern in der Kita Brittendorfer Weg

Seit April 2013 bietet Zephir gGmbH in der Kita Brittendorfer Weg eine offene Sprechstunde für Eltern an.

  • Nach Vereinbarung, Ansprechpartnerin: Lisa Held
  • Fragen der Eltern zur Erziehung
  • Themen der ErzieherInnen, die sie gerne bei Eltern ansprechen würden, z.B. wie schaffe ich es, dass mein Kind zügig und gerne mit mir nach Hause geht.
  • Wie schaffe ich es, einen positiven Blick auf mein Kind zu haben, unabhängig von gesellschaftlichen Erwartungen.
  • Bei Fragen, die viele Eltern haben, kann in Zusammenarbeit mit der Kita ein Themenabend organisiert werden.
  • Bei Fragen, die mehr Raum und Zeit benötigen, können die Beratungsräume von Zephir in der Kilstetter Str. 20 genutzt werden.