Go to Top

Sozialpädagogische Familienhilfe

Sozialpädagogische Familienhilfe

Beratungen auch während der Corona-Krise

Unsere Zusammenarbeit mit den Familien wird unter Berücksichtigung der gebotenen Hygieneregeln und der persönlichen Bedürfnisse fortgesetzt. Eine Anpassung des Hilfesettings (z.B. Umstellung auf telefonische Beratung) wird mit jeder Familie individuell durch die Fachkräfte besprochen und in Absprache mit dem Jugendamt durchgeführt. Gleichzeitig werden die besonderen Lebensumstände und deren Auswirkungen für das Zusammenleben als Familie bei Bedarf durch die Fachkräfte thematisiert.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden unter Telefon 030-238 807 43 oder Email seidel@zephir-ggmbh.de

Die Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 31 SGB VIII ist ein Angebot für Familien, die sich bei der Erziehung und Förderung ihrer Kinder überfordert fühlen, als Folge in eine Krise geraten sind und diese nicht mehr alleine bewältigen können. Probleme im „System Familie“ zeigen sich im täglichen Zusammenleben durch wiederkehrende, häufige Konflikte, für die es keine nachhaltige Lösung zu geben scheint. Aber auch Rückzug, auffälliges Sozialverhalten, Aggression, Drogenkonsum oder Schulschwierigkeiten der Kinder können Alarmsignale sein.

In diesen Fällen braucht die ganze Familie professionelle Unterstützung. Die Sozialpädagogische Familienhilfe richtet sich deshalb nicht an einzelne Familienmitglieder, sondern stellt die Familie als Lebensraum des Kindes/Jugendlichen in den Vordergrund.
Grundsätzlich haben alle Familien in dieser schwierigen Lage einen gesetzlich geregelten Anspruch auf Hilfe durch das Jugendamt. Die Kontaktaufnahme kann über das zuständige Jugendamt oder über uns erfolgen. Beim Jugendamt ist ein entsprechender Antrag zu stellen, dabei unterstützen wir die Familien. In einem Gespräch wird mit allen Beteiligten ein sogenannter „Hilfeplan“ erstellt, der die Ziele der Maßnahme gemeinsam mit der Familie entwickelt und festlegt. Der Hilfeplan ist dann die Arbeitsgrundlage für die folgende Zusammenarbeit mit unseren sozialpädagogischen Fachkräften.

Unsere Arbeitsweise
Wir arbeiten systemisch und ressourcenorientiert sowohl in den Wohnungen der Familien, als auch in unseren Beratungsräumen. In der Regel betreuen zwei Fachkräfte eine Familie. Ein wichtiger Aspekt bei der Zusammenarbeit zwischen den Familien und unseren sozialpädagogischen Fachkräften ist die Herstellung eines tragfähigen Arbeitsbündnisses. Hierzu gehören Vertrauen, gegenseitige Akzeptanz sowie der Veränderungswille und die Mitarbeit der Familie. Unsere Sozialpädagogen orientieren sich an den vorhandenen Ressourcen der Familie und entwickeln gemeinsam mit allen Familienmitgliedern eine neue Perspektive und konkrete Schritte zur Lösung der Konflikte. In diesem Prozess werden die Familien über einen längeren Zeitraum von bis zu einem Jahr von uns begleitet.
Nach Bedarf kooperieren wir mit den zuständigen Fachdiensten und initiieren ggf. weitere Unterstützung von Behörden.

Möchten Sie eine Familienhilfe beantragen?
Dann rufen Sie uns an, wir informieren Sie über die nächsten Schritte.