Go to Top

Autismus im Alltag

Autismus im Alltag – Beratung und Training für autistische Kinder und Jugendliche und ihre Familien

Autismus – Blick in eine andere Welt

Jedes Individuum mit Autismus ist einzigartig, hat seine eigenen Ängste und Vorlieben und bevorzugt andere Selbststimulationen. Neben vielen Gemeinsamkeiten gibt es zahllose Unterschiede. Autismus ist immer mit einer bestimmten Form von Isolation verbunden. Ein in sich gekehrtes, von der Umwelt abgewandtes Verhalten, soziale und sprachliche Schwierigkeiten sowie ein mehr oder weniger exzentrisches Auftreten gehören zu den typischen Merkmalen autistischer Menschen.

Persönlichkeit und Verhalten

Der Autismus ist ein umfassendes Phänomen mit zahlreichen Facetten: außergewöhnliche kognitive (Teil-)Begabungen, Hyperaktivität, stereotypes Verhalten, intensives, emotionales Erleben (Aggression – Empathie, Ablehnung – Kooperation, Altruismus – Neid, Hass – Liebe) und fehlende Reziprozität. Die Welt eines Autisten erscheint bruchstückhaft, er kann zugleich einfach und komplex erscheinen. Diagnosen Das autistische Spektrum ASD (Autismus-Spektrum-Störungen) zeigt sich mit unterschiedlichen Schweregraden und Varianten: schwere mehrfache Beeinträchtigungen, als Kanner-Syndrom mit oder ohne zusätzliche geistige oder körperliche Behinderung oder als diskrete Störung bei Menschen mit der Diagnose „High-Functioning-Autismus“, „Asperger-Syndrom“ oder „Teilautismus“.

Den Schmerz fühlen, verstehen, lindern

Das Leben mit einem austistischen Kind kann für eine Familie eine große Herausforderung darstellen. Einen Menschen mit Autismus wirklich kennen zu lernen und ihn in seinen Fähigkeiten und Beeinträchtigungen annähernd richtig einzuschätzen, braucht Zeit, Geduld und Umsicht. Kinder und Jugendliche, die an Autismus leiden, benötigen eine individuelle Förderung und Betreuung. Neue Verhaltensweisen müssen systematisch eingeübt und trainiert werden. Dabei können die Eltern ihr Kind sehr gut unterstützen.

Je nach Bedarf können gefördert werden

  • Soziale Kompetenz
  • Identitätsfindung
  • Beziehungsfähigkeit und Empathie
  • Wahrnehmung
  • Kommunikation
  • Selbständigkeit
  • Angemessene Schulbildung
  • Abbau von Aggressionen und Selbstverletzungen

Das autistische Kind wird mit seiner Persönlichkeit stets angenommen, die Vorgehensweise an seine Fähigkeiten und Interessen angepasst. Feste Strukturen geben ihm beim Training der neuen Verhaltensweisen Halt und Verlässlichkeit und eröffnen so den Raum für Prozesse, die ein schrittweise Anpassung ermöglichen.

Beratung + Training für die ganze Familie

Unser Beratungs- und Trainingsmodul wendet sich an die ganze Familie. Sie begleiten das Alltagstraining, das unser spezialisierter Therapeut mit ihrem Kind durchführt und erleben anhand der Beispiele aus der Praxis unmittelbar Hilfs- und Fördermöglichkeiten. Eltern erhalten Informationen und konkrete Unterstützung bei allen Fragen zum Umgang mit ihrem autistischen Kind. Sie begleiten das Alltagstraining, das unser spezialisierter Therapeut mit ihrem Kind durchführt und erleben anhand der Beispiele aus der Praxis unmittelbar Hilfs- und Fördermöglichkeiten.

Die Beratung wird im Rahmen einer SPFH und im BLB-Bereich durchgeführt und mittels verschiedener Methoden (PECS, BET, SOKO und Elemente aus dem TEACCH-Einsatz) realisiert und muss beim zuständigen Jugendamt beantragt werden. Es ist aber auch möglich, die Beratung selbst zu finanzieren.

Autismus-Expertise

Unser psychologischer Berater Branimir Marjanovic ist in den vergangenen 25 Jahren mehr als 250 Menschen mit Autismus begegnet. Mit seiner therapeutischen Arbeit möchte er zeigen,

  • wie wir positive emotionale Unterstützung mobilisieren können,
  • dass wir auch unter widrigen Umständen unsere besten Verhaltensweisen an den Tag legen können,
  • wie wir diese Entwicklung noch besser unterstützen können,
  • dass sich die Situation mit Geduld und Verständnis positiv verändern lässt.