Go to Top

ZOOM! SZ Gewaltpräventionsprojekt

ZOOM SZ – Mobiles Team Gewaltprävention

 

 

 


„Zoom! SZ“ war von 2017 bis 2020 ein gemeinsames Projekt von Outreach gGmbH – Mobile Jugendarbeit Berlin, Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.V. und Zephir gGmbH. Als Gewaltpräventionsprojekt wurde es aus den Mitteln der Landeskommission Berlin gegen Gewalt des Bezirks Steglitz-Zehlendorf gefördert. Männliche und weibliche Jugendliche im Alter von 13 bis 21 Jahren, die herkunftsbedingt über geringe kulturelle, soziale und finanzielle Ressourcen und teilweise auch über Migrationserfahrungen verfügten, standen im Focus dieses Gewaltpräventionsprojektes.

Zielsetzungen des Streetwork-Projektes

Das Projekt wurde ins Leben gerufen, um diese Gruppe von Jugendlichen für niedrigschwellige Jugendsozialarbeit und Beratungsangebote zu gewinnen. Das Konzept von ZOOM! SZ orientierte sich zeitlich, räumlich und inhaltlich an seinen Zielgruppen. Im Rahmen aufsuchender Sozialarbeit nahmen die Jugendsozialarbeiter der drei Träger mit den Jugendlichen Kontakt unmittelbar an ihren öffentlichen Treffpunkten im Bezirk auf. Durch kostenlose, attraktive Freizeitangebote (u.a. „Mitternachtssport SZ“ in Kooperation mit Jugendwerkstatt Ostpreußendamm und JFE Düppel) wurde eine Alternative zur Straße geschaffen. Die Teilnahme erfolgte anonym, war jedoch mit klaren Bedingungen und Regeln verbunden, wodurch wichtige soziale Kompetenzen bei den Jugendlichen gefördert werden konnten. Neben sportlichen und kulturellen Angeboten bot ein Bus u.a. jungen Frauen einen mobilen Rückzugsraum und sicheren Gesprächsort. Beziehungen, Rollenbilder, Ausgrenzung, Identitätsfragen, verbale und sexuelle Gewalt, Berufs- und Zukunftsplanung etc. waren entscheidende Themen für die Beratungsgespräche, die u.a. wöchentlich in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek im Einkaufszentrum „Das Schloß“ stattfanden.

Auf Basis der bereits geleisteten Beziehungs- und Vertrauensarbeit konnte eine Bindung der Jugendlichen an regelmäßige Angebote erreicht und so eine nachhaltige und intensive pädagogische Betreuung der jungen Männer und Frauen ermöglicht werden.

ZOOM! SZ war ein Projekt von        

Es  wurde finanziert und gefördert aus den Mitteln der Landeskommission Berlin gegen Gewalt und durch den Bezirk Steglitz-Zehlendorf, Abteilung Jugendamt.